Portraits auf Film : analoge photografische Herausforderung in einer digitalen Welt

 

Am Sonntag, dem 29. Mai  um 14Uhr fand unter der Leitung von Nikolaj Leu an der Heinrichstrasse in Zürich ein Portrait-Shooting-Event statt ! Im supergeräumigen Innenhof seines Wohnhauses entstand für diesen Anlass ein “PopUp-Fotostudio” mit einer professionellen Blitzanlage.

Die beiden ersten Bilder zeigen Nikolaj am Vortag beim Aufbau der Blitzlichtanlage.

Wir waren gespannt, wer sich der nicht ganz einfachen Aufgabe der analogen Portraitfotografie stellen würde….

 

 

Analog soll es sein .

“An den selber gestellten Aufgaben wachsen” könnte man evtl. rückblickend als Motto festlegen.

Bei analog gibts nach dem Auslösen nichts zu manipulieren; das Bild ist “im Kasten” . War die Filmwahl, ISO , Licht, BeLi-Zeit, und “last but not least” die Komposition OK ? Erstmal ist Geduld gefragt… 

Charme vs. Megapixel !

Zugegeben : den Vergleich einer analogen Photografie und einer zurechtgemauschelten 40 Megapixel-Abbildung auf einem Bildschirm kann man nicht wirklich anstellen. Das wäre so ähnlich wie der Vergleich einer fleckigen Williamsbirne aus dem Bio-Quartierladen und einer in Watte gepackten, polierten und aus Japan eingeflogenen edlen Nashi Nijisseiki Nobelbirne 🙂

Beide haben natürlich ihre Berechtigung; die Saftige   (die mit den Flecken)  schmeckt mir einfach irgendwie besser….

“Erst mal nur die grosse Zehe reinhalten 🙂

Wer kann es dem Fotografen verübeln ? Die Sache langsam angehen…(und erstmal “digital Tuchfühlung aufnehmen”.

Bevor Fredi Schefer (liegend) seine Mittelformat-Filmkamera an die Blitzanalge anschliesst werden digitale Aufnahmen gemacht. 

Doch : lassen sich die gewonnenen Erkenntnisse 1 zu 1 auf die analoge Kamera übertragen ?

Auf dünnem Eis …

“Digitale Bilder  haben in der Regel mehr Brillanz (der Sensor “sieht” schlicht und einfach mehr als der Film) , der Film hat dafür Charme” . Ich glaube, soweit kann man gehen.

Und was Digital eben auch hat ist oftmals jede Menge Technik vom Feinsten.

Technik, die dem Fotografen das Leben erleichtern und elementare Aufgaben automatisiert abnehmen (können). (Fokus ! , ISO , Licht, Blende…)

Technik, welche man selbst bei  analogen “Top Notch – Kameras vergeblich sucht !

Das nächste Foto zeigt Fredi bei einer Lichtmessung mit einer Smartphone-App.

 

“Niemand hat gesagt, dass es einfach wird !”

Ich glaube, dass wir (Hobbyfotografen) immer wieder mal ausser acht lassen, dass wir keine Profis sind. Wir fotografieren zwar oftmals mit (heute erschwinglichem) Profi-Gear aus den 80zigern und  90ziger-Jahren und schrauben hochwertige Linsen an unsere Kameras….Mit anderen Worten : den WOW-Bildern steht nichts mehr im Weg 🙂 Jedoch…die oftmals etwas unförmigen, schweren Kameras erfordern neben dem fotografischen Fachwissen vor allem Übung und viel Routine, wenns gelingen soll. Ein Studio – / Modefotograf in den 80/90zigern hatte üblicherweise eine Asstentin, um die Filmbacks nachzuladen.. Da gingen schon mal 10 .. 20… (oder mehr) Rollfilme für ein Shooting drauf…

(Bild F.Schefer > Nikolaj im kreativen Chaos; auf Portra 400)

Analoge Portraits: F.Schefer (auf Portra400)

Fazit

Ein ereignisreicher und anspruchsvoller Nachmittag für Models und Fotografen, an dem die Latte relativ hoch lag ist zu Ende. Ein besonderes Dankeschön an Nikolaj und die Models, welche exklusiv für Fredi vor Ort waren und ihre Zeit, Hardware und Herzblut geteilt haben. (Corona und das überaus schöne Wetter haben leider eine grössere Teilnahme verhindert.)

Ein herzlicher #klickanalog – Dank auch an Fredi, der diesen Challenge mutig angenommen hat. Die Bedingungen in diesem sonnigen, lichtdurchfluteten Studio zu fotografieren waren nur sub-optimal; es konnte nicht verdunkelt werden und deshalb auch nicht mit Lichtformern gearbeitet werden.(Fixer ISO von 400…) Wer weiss, vielleicht lässt sich dieser Event in der dunklen Jahreszeit (oder Nachts) wiederholen !?

Credit / Instagram-Links :

@nikolajleu , @amandakatrin  , @katherine_lily , @f.schefer , @klickanalog

>>> mehr digitale Bilder vom Workshop

 

 

 

 

#klickanalog-Events direkt in deine Inbox !

5 + 5 =

2 Kommentare

  1. myView photo

    Spannende Sache! Wir können gerne mal etwas Ähnliches in meinem Studio unter kontrollierten Bedingungen planen. Wäre gespannt auf die Möglichkeiten und Ergebnisse

    Antworten
    • Roefe

      Wäre natürlich super, unter “echten” Studiobedingungen analog zu fotografieren. Bin gespannt auf deinen konkreten Vorschlag !

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In deinem Netzwerk teilen: